Timothy Roller Sänger · Tänzer · Schauspieler

Darsteller


Der gebürtige Essener machte bereits als Kind seine ersten Bühnenerfahrungen im Aalto-Theater in Essen. Nach dem Abitur führte Timothys Weg zur Hochschule Osnabrück, an welcher er ein Bachelorstudium mit Hauptfach „Musical“ abschloss. Nach einem Jahr im Beruf fiel die Entscheidung, erneut zu studieren und es folgte ein Masterstudium, ebenfalls im Bereich „Musical“, an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München.

Seit Beginn seines Bachelorstudiums spielte Timothy am Theater Ulm, Theater Osnabrück, Stadttheater Minden, Staatstheater Braunschweig, bei den Freilichtspielen in Tecklenburg und am Deutschen Theater in München. Außerdem tourte er durch die Schweiz, Österreich und Italien. Nebenberuflich ist der Halbamerikaner seit mehreren Jahren als Übersetzer beim Verlag „Musik und Bühne“ tätig.

Übersetzer


Die oberste Prämisse einer Übersetzung sollte sein, dass diese eigenständig ohne Hintergrundwissen funktioniert. Damit verbunden ist eine Kompromissbereitschaft des Übersetzers. Nicht jedes Bild, nicht jedes rhetorische Mittel lässt sich vom Ausgangstext übertragen. Sich am Original festzuklammern führt oft zu unnatürlichen Ergebnissen in der Zielsprache. Nichts desto trotz ist das Ideal dem Ursprungstext so nah wie möglich zu kommen.

Kompromisse einzugehen fordert subjektive Entscheidungen. Da musikalische Werke und Sprachen einen großen Raum für Assoziationen und Interpretationen lassen, ist es unmöglich eine objektive Übersetzung zu finden. Daraus folgt ebenfalls, dass auf einer Übersetzung nicht beharrt werden sollte, da jeder Leser/Hörer Texte individuell assoziiert und ggf. alternativ übersetzt hätte.

Timothy orientiert sich beim Übersetzen am Pentathlonischen Prinzip nach Dr. Peter Low.



Die Frösche


Stephen Sondheim / Verlag: Musik und Bühne

„Die Frösche“ ist ein modernes Musical, basierend auf der gleichnamigen Komödie von Aristophanes. Dionysos, Gott des Weines und Gott der Dramatik, macht sich mit seinem Sklaven Xanthias auf den Weg in die Unterwelt, um den Schriftsteller George Bernard Shaw wieder auf die Erde zu holen, damit dieser die Welt durch seinen intelligenten Schreibstil endlich wieder in eine bessere Zukunft führt.


John & Jen


Andrew Lippa / Verlag: Musik und Bühne

„John und Jen“ sind Geschwister in der Zeit eines Amerikas zwischen 1950 und 1990, die einen Pakt eingehen, immer füreinander da zu sein. Beim Erwachsenwerden verlieren sich die zwei immer mehr, bis John im Vietnamkrieg stirbt. Jen zieht anschließend alleine einen Sohn (John, nach seinem Onkel benannt) auf, mit dem sie sich in Streitigkeiten verfängt und dadurch realisiert, dass sie den Tod ihres Bruders noch immer nicht verarbeitet hat.


Edges


Benj. Pasek & Justin Paul / Verlag: Musik und Bühne

„Edges“ ist ein Liederzyklus, der vier Darsteller beim Erwachsenwerden begleitet. Sie stehen alle vor verschiedensten Problemen und erzählen von Liebe, Ängsten, Freuden und Erfolgen im Leben.


Carrie


Michael Gore / Verlag: Rodgers & Hammerstein

„Carrie“ basiert auf Stephen Kings Roman und beinhaltet die traumatische Geschichte eines jungen Mädchens, dass durch Hänseleien und Erniedrigung in der Schule, sowie durch eine extrem religiöse Mutter zum Wahnsinn getrieben wird. Aus dieser psychischen Belastung entwickelt sie telekinetische Kräfte und zahlt es all ihren Mitmenschen heim.

Mediathek



Video-Playlist auf Youtube


Kontakt